Unterwegs im Minicamper


"Zahme Vögel singen von Freiheit,

die wilden fliegen."

 

Charles Aznavour


Der Ausbau meines VW Caddy zum Minicamper

hat ca. 4 Wochenenden gedauert.

Ohne Erfahrung und mit zwei linken Händen habe ich mich mit Hilfe des Internets und fachlicher Beratung von Familie und Freunden an die Arbeit gemacht.

Der Minicamper war mein Wunsch und er sollte war werden .....


Direkt nach der Fertigstellung meines Minicamper-Eigenbaues ging es auch schon los. Auf den ersten Testfahrten konnte ich schnell feststellen, wo und was noch nachgebessert werden musste. Mein Feinkonzept wurde schnell umgesetzt, sodass mir und meinen Hunden nun die schönsten Regionen Europas  offen stehen.


Die Ardennen

sind Teil des Rheinischen Schiefergebirges und ziehen sich von der nördlichen Peripherie Luxemburgs, mit der größten Fläche über den Südosten von Belgien bis in den Norden Frankreichs. 



Ostsee, Harz und zurück

Nachdem ich meinen Minicamper nach der Jungfernfahrt noch etwas nachgerüstet habe, sollte dies die Testfahrt werden.

 

Köln - Möhnesee - Wilseder Berg (Lüneburger Heide) - Ratzeburg - Scharbeutz - Fehmarn - Wernigerode - Köln



Die Semois, von der Quelle bis zur Mündung

Der Minicamper ist jetzt nach meinen Wünschen eingerichtet und es kann losgehen.

Ziel meiner Reise ist der Weg ..... der Weg der

Semois von der Quelle bis zur Mündung mit meinen Hunden im Camper, zu Fuß und mit dem Kanu. Nette Menschen und Tiere haben uns durch traumhafte Landschaften begleitet.



Altenahr (Eifel)

"... denn das Gute liegt so nah"



Das Venn



Kleine Europa - Tour

Köln - Österreich - Slowenien - Italien - Korsika- Frankreich - Schweiz - Frankreich - Köln



Perlenbach- und Fuhrtsbachtal (Eifel)

Es ist Ende März und die wilden Narzissen verwandeln das Naturschutzgebiet langsam in ein gelbes Blütenmeer. Die Hochzeit wird für Anfang bis Mitte April erwartet.



Kulinarisches


                   "Essen ist ein Bedürfnis,

                               Genießen ist eine Kunst."

                                                                                                                                                           

                                                                                                                                                                      La Rochefoucauld


Auch auf Reisen darf das leibliche Wohlbefinden nicht zu kurz kommen. 

Meinen Speiseplan versuche ich recht abwechslungsreich zu gestalten. 

Dabei spielt der Genuss die vorrangige Rolle. 

Meine wichtigsten Utensilien in diesem Bereich sind ein einflammiger Gaskocher,

ein kleiner Edelstahltopf und eine gußeiserne Bratpfanne. Eine kleine Auswahl an Lebensmitteln, Gewürzen und Kräutern sollten genügen, um auf Reisen den

kulinarischen Genüssen gerecht zu werden.

Frische Kräuter stellt die Natur dem Reisenden unbegrenzt zur Verfügung.